Eni: Palazzo Mattei in Rom leuchtet orange zum Welttag gegen Gewalt gegen Frauen

Aussicht

Heute Abend wird eine orangefarbene Origami-Tulpe mit der Aufschrift #ioConLei auf das historische Hauptquartier im Eur projiziert, um die Initiative "Orange the World" zu unterstützen

Auch in diesem Jahr schließt sich Eni "Orange the World" der Kampagne der Vereinten Nationen an, die heute anlässlich des Welttages zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen zum 10. Dezember, dem Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, beginnt. Eni bekräftigt damit sein Engagement für die Förderung der Geschlechtergleichstellung und den Kampf gegen alle Formen von Diskriminierung und Misshandlung und unterstreicht, dass Gewalt gegen Frauen eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen auf globaler Ebene ist.

Das diesjährige Thema "Gewalt gegen Frauen jetzt beenden!" unterstreicht die Dringlichkeit, konkrete Lösungen zur Überwindung dieser ernsten Lage zu finden, die auf Weltebene mittlerweile die Dimensionen einer echten humanitären Krise hat.

Die Farbe Orange wird der rote Faden sein, der die Initiativen weltweit vereint. Heute Abend von 21 bis 24 Uhr wird der Palazzo Mattei, Enis historischer Hauptsitz im Herzen von EUR in Rom, wie andere Büros in der Gegend, orange mit einer Origami-Tulpe gefärbt, die das Wort "#ioConLei" bilden wird: ein Kollektiv "I “, um die Nähe zu weiblichen Gewaltopfern zu bezeugen und die Öffentlichkeit für ein grundlegendes Thema zu sensibilisieren, das sich in jüngster Zeit durch Pandemie, Kriege, humanitäre Krisen, Arbeitslosigkeit und Armut verschärft hat und die Geschlechterungleichheit noch weiter verschärft.

Darüber hinaus wird Eni auf seiner Website eni.com und im Firmenintranet MyEni viel Platz einräumen Frauen. Das Unternehmen wird seinen Mitarbeitern einen kostenlosen und vertraulichen Beratungsdienst anbieten, der 7 Tage die Woche, 7 Stunden am Tag für Menschen aktiv ist, die Opfer von Gewalt oder geschlechtsspezifischer Belästigung sind. Vorgesehen sind wie immer Mitarbeiterschulungen mit Kursen zu Menschenrechten, Geschlechtergerechtigkeit und gegen Belästigung.

Eni engagiert sich aktiv für die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter, um die Gleichstellung und Stärkung (mehr Stärke, Selbstwertgefühl und Bewusstsein) aller Frauen und Mädchen zu erreichen, eine Priorität im Einklang mit dem SDG5-Ziel für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030, das das Unternehmen in seine Unternehmensmission und die ausdrücklicher den Weg darstellt, den das Unternehmen eingeschlagen hat, um auf universelle Herausforderungen zu reagieren, und trägt zur Erreichung der Ziele bei, die sich die Organisation der Vereinten Nationen gesetzt hat, um die Maßnahmen, die alle Akteure ergreifen müssen, klar anzusprechen.

Eni: Palazzo Mattei in Rom leuchtet orange zum Welttag gegen Gewalt gegen Frauen

| NEWS ' |