Michelle Obamas E-Mail wurde gehackt, als sie First Lady war

Aussicht

Eine sehr einzigartige Offenbarung und peinlich. Michelle Obamas persönliche E-Mail wurde angeblich von einer Gruppe amerikanischer Cyberspione gehackt, die für die Regierung der VAE arbeiten.

Um das Buch anzukündigen, So sagen sie mir, dass die Welt untergehtgeschrieben von Nicole Perlroth, ein Journalist, der Cybersicherheitsthemen für die New York Times behandelt. Das Buch beschreibt das "Cyber-Wettrüsten" und seine Auswirkungen auf die internationale Sicherheit.
Zu den im Buch behandelten Themen gehört das RAVEN-Projekt. Ein hochinvasives Cyberspionageprogramm, das von der Regierung der VAE eingesetzt wird.

Das Projekt sollte nationale und internationale Ziele neutralisieren, die die Monarchie der VAE als Bedrohung für ihr Überleben ansah. Laut der Nachrichtenagentur Reuters, die die Existenz des RAVEN-Projekts im Jahr 2019 offenbarte, gehörten ausländische Regierungen, Beamte internationaler Organisationen sowie mutmaßliche Terroristen und Menschenrechtsaktivisten zu ihren Zielen.
Als sich die Spannungen zwischen den VAE und Katar vertieften, zielte das RAVEN-Projekt zunehmend auf das Ölreich der Insel ab.

Insbesondere die Cyberspione der Vereinigten Arabischen Emirate haben die E-Mail-Konten einiger Beamter des Internationalen Verbandes des Fußballverbandes (FIFA) gehackt, um später erfolglos zu versuchen, Katars Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft zu sabotieren. von 2022.

Laut Reuters versuchten Cyber-Spione auch, peinliche private Informationen über Sportbeamte in Katar zu finden, um das Image von Katar zu schädigen.

Perlroths Buch berichtet auch, dass Cyber-Spione von Project RAVEN eine Reihe von E-Mails erhalten haben, die zwischen Moza bint Nasser, der Frau des Emir in Katar, Hamad bin Khalifa Al Thani und Michelle Obama ausgetauscht wurden, als sie First American Lady war.

Die E-Mails, die 2015 abgefangen wurden, beschreiben die persönlichen Geschichten der ehemaligen US First Lady, Informationen zu US-Sicherheitsdetails und Reisedetails zu ihrem geplanten Besuch in Doha im selben Jahr.

Laut Perlroth war ein ehemaliger NSA-Analyst, der in den Emiraten stationiert war, an Michelle Obamas E-Mail-Spionageaktivitäten beteiligt. Die Emirati-Monarchie lehnte es ab, sich zur Existenz des RAVEN-Projekts zu äußern.

Michelle Obamas E-Mail wurde gehackt, als sie First Lady war