Internationale Astronomie-Olympiade, heute die Preisverleihung

Aussicht

Die Internationalen Olympischen Spiele der Astronomie (IRAO 2021) sind gestern zu Ende gegangen. Die Veranstaltung fand aufgrund des epidemiologischen Notfalls vom 6. bis 13. November online mit dem organisatorischen Hauptsitz in Mailand im INAF / Astronomischen Observatorium von Brera unter Beteiligung von 15 Ländern statt.

Die Einweihungszeremonie fand am Samstag, 6. November, aus der Ferne des Saals des Astronomischen Museums des INAF / Astronomisches Observatorium von Brera statt. Die Wettkämpfe fanden am Sonntag, 7. November (theoretisch), Montag, 8. November (Beobachtung auf der Karte), Dienstag, 9. November (praktisch). Die Auswertung der Tests durch die internationale Jury erfolgte am 10.-12. November. Die Zeremonie zur Bekanntgabe der Gewinner und zum Abschluss der IRAO 2021, immer aus der Ferne, aus der Halle des Astronomischen Museums, fand heute ab 12 Uhr im Live-Streaming statt. 

Das italienische Team, bestehend aus den Gewinnern der XNUMX. Ausgabe der italienischen Astronomie-Olympiade, setzte sich wie folgt zusammen:

Alpha-Kategorie (14/15 Jahre):

  • Chiara Luppino - Wissenschaftliches Gymnasium und staatliche SA „L. da Vinci “- Reggio Calabria.
  • Raffaele Stoppa - Wissenschaftliches Gymnasium und staatliche SA „F. Ribezzo “- Francavilla Fontana (BR).
  • Ilenia Trunfio - Wissenschaftliches Gymnasium und der SA Statale „L. da Vinci “- Reggio Calabria.

Beta-Kategorie (16/17 Jahre):

  • Marco Carbone - Wissenschaftliches Gymnasium und der SA Statele „L. da Vinci “- Reggio Calabria.
  • Alessandra Caggese - Staatliches naturwissenschaftliches Gymnasium „E. Fermi" - Bari.

Gamma-Kategorie (18 Jahre):

  • Vittoria Altomonte - Staatliches wissenschaftliches Gymnasium „Euclide“ - Bova Marina (RC). Team Leader: Daniele Spiga - INAF / Astronomisches Observatorium von Merate (LC). Jurymitglied: Agatino Rifatto - INAF / Astronomisches Observatorium Capodimonte (NA).

Nach den Bewertungen der internationalen Jury erhielt das italienische Team folgende Verdienstdiplome:

Alpha-Kategorie:

Diplom der Stufe III (Bronze)

  • Chiara Luppino - Wissenschaftliches Gymnasium und der SA Statale „L. da Vinci “- Reggio Calabria.
  • Raffaele Stoppa - Wissenschaftliches Gymnasium und der SA Statale „F. Ribezzo “- Francavilla Fontana (BR).
  • Ilenia Trunfio - Wissenschaftliches Gymnasium und der SA Statale „L. da Vinci “- Reggio Calabria.

Beta-Kategorie:

Diplom II (Silber)

  • Marco Carbone - Wissenschaftliches Gymnasium und staatliche SA „L. da Vinci “- Reggio Calabria.

Diplom der Stufe III (Bronze)

  • Alessandra Caggese - Staatliches naturwissenschaftliches Gymnasium „E. Fermi" - Bari.

Kategorie Bereich:

Diplom der Stufe III (Bronze)

  • Vittoria Altomonte - Staatliches wissenschaftliches Gymnasium „Euclide“ - Bova Marina (RC).

Besondere Erwähnung für den besten Beobachtungstest in der Kategorie Gamma:

  • Vittoria Altomonte - Staatliches wissenschaftliches Gymnasium „Euclide“ - Bova Marina (RC).

Die Olympischen Spiele der Astronomie werden vom Bildungsministerium – Abteilung für das Bildungssystem der allgemeinen und beruflichen Bildung – Generaldirektion für Schulordnung, Evaluierung und Internationalisierung des nationalen Bildungssystems gefördert und von der Italienischen Astronomischen Gesellschaft (SAIt) in Zusammenarbeit mit . organisiert das Nationale Institut für Astrophysik (INAF).

Video

Die Mitglieder des italienischen Teams - von links: Alessandra Caggese, Ilenia Trunfio, Marco Carbone, Chiara Luppino, Raffaele Stoppa, Vittoria Altomonte

Die Mitglieder des italienischen Teams - von links: Chiara Luppino, Raffaele Stoppa, Alessandra Caggese, Vittoria Altomonte, Marco Carbone, Ilenia Trunfio

Internationale Astronomie-Olympiade, heute die Preisverleihung

| NEWS ' |